Springe liest

„Springer Licht“ veranstaltet in der Stadtbibliothek eine Offene Lesebühne

Zu einer Offenen Lesebühne hatte „Springer Licht“ eingeladen.

Ca. zwanzig Zuhörerinnen und Zuhörer, und zugleich Autorinnen und Autoren, die etwas aus ihrem literarischen Oeuvre vorlesen wollten, hatten sich versammelt, und so gab es unterschiedliche Texte zu hören und zu begutachten.

Eine Autorin las einen Ausschnitt aus einem von ihr verfassten historischen Roman. Ein nächster beschäftigte sich mit der sterbenden Umwelt. Es gab zwei amüsante satirische Texte über ein Gebäckstück und über einen Blick in die Zukunft. Eine Autorin las etwas Grundsätzliches über das literarische Schreiben. Es folgte ein bezauberndes Märchen über ein geheimnisvolles Mosaik. Es gab eine Geschichte über einen kleinen Wassermann und seine Erlebnisse. Den Abschluss bildete ein gruseliger Muttermord.

Man kann von einem lebendigen Austausch und gelungenen Abend sprechen. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und den Leiter der Stadtbibliothek für sein Engagement. 

Harald Malz, 1. Vorsitzender

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner